rockelfe_portrait_links.jpg
rockelfe_portrait_front.jpg
rockelfe_portrait_front_rechts.jpg

Ich bin _rockelfe_

Unter dem Namen _rockelfe_ kreiere und produziere ich seit 2016 – dem Entstehungsjahr meiner Maturitätsarbeit. Darin habe ich einen Traum verwirklicht und mein eigenes zeitgenössisches Printmagazin für junge Menschen konzipiert und vollumfänglich produziert. Dieses Herzensprojekt hat nicht nur mein Feuer für das Kreieren und Produzieren von Medien aller Art entfacht, sondern mir viele Türen geöffnet. Das Magazin wurde von der Aargauer Kulturstiftung Pro Argovia als eine der fünf besten Aargauischen Maturitätsarbeiten 2017 prämiert. Darauf folgte ein Schnupperpraktikum bei der annabelle und ein Jahrespraktikum bei der Badener Kommunikationsagentur KOMMPAKT AG.

Meine Skills haben sich seither laufend weiterentwickelt, doch die Werte und Ansprüche dahinter begleiten mich bei meinen Projekten bis heute:

  • Ich gebe Menschen und Herzensangelegenheiten eine Stimme – und das in Form von Text, Audio und Video.

  • Ich möchte nicht einfach nur Botschaften an Empfänger*innen bringen, sondern Geschichten erzählen und damit Dialoge anregen.

  • Mir reicht es nicht, bloss etwas an der Oberfläche zu kratzen. Ich will bei meinen Projekten Neues lernen, die Tiefen wie auch Zwischentöne entdecken, die Anliegen selbst leben.

  • Kreativität, Sorgfalt und Liebe bis ins kleinste Detail machen meine Arbeiten aus. Und das von der Idee, über das Konzept und Design, bis hin zur multimedialen Umsetzung. Alles aus einer Hand und Handschrift.

Um diesen Werten qualitativ wie auch technisch gerecht zu werden, helfen mir meine Kompetenzen, die ich durch das Bachelorstudium «Multimedia Production» an der Fachhochschule Graubünden gewonnen habe. Während der dreijährigen Ausbildung zur Multimedia Produzentin erhielt ich eine fundierte und an den neuesten Trends orientierte Ausbildung in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Journalismus. Die im Studium angewandten Ausdrucksmittel beinhalteten Film, Text, Grafik und Audio sowie deren Verknüpfung in digitalen Applikationen. Im Rahmen des Studiums erweiterte ich mein technisches Knowhow und entwickelte eine erzählerische Art und Weise zu schreiben, sprechen, filmen, gestalten und programmieren.

Während des Studiums entstanden immer wieder spannende Zusammenarbeiten. Beispielsweise mit dem Stadtmagazin Tsüri.ch, für das ich seit Juli 2020 projektbasiert arbeite. Oder auch kleinere Aufträge wie das Instagram-Take-Over für FREITAG. Als freischaffende Journalistin arbeitete ich ausserdem für die Wochenzeitung fritig des Liechtensteiner Volksblattes wie auch für den Gourmet-Guide Seestern.

Nicht nur im Beruf, sondern auch privat mag ich das Entdecken unseres Zeitgeistes und Sinnieren darüber. Allgemein über alles und jede*n nachdenken, tue ich gerne – ob man das nun als tiefgründig oder eher als Laster bezeichnen möchte, sei dahingestellt. Ich persönlich nenne es jedenfalls selbst gerne Philosophieren – wobei das wohl mehr eine Ausrede ist, mir selbst einreden zu können, dass meine meist wirren Gedankengänge doch irgendeiner Art Wissenschaft dienen. Denke oder schreibe ich zur Abwechslung gerade nicht, stecke ich die Nase gerne tief in zeitgenössische Printmagazine und Literatur und lasse mich davon inspirieren. Werden die Eindrücke und Gedanken mal etwas zu viel, dann entspanne ich mich am liebsten beim Saxophon spielen, Backen und Yoga.
 

Bachelorstudium @FHGR

2018 bis 2021

Praktikum @KOMMPAKT

August 2017 bis Juli 2018

Matura @KantiBaden

2013 bis 2017

rockelfe_lebenslauf.png

Freelance @Tsüri.ch

seit Juli 2020

Lifestyle-Redakteurin @fritig

August 2018 bis Mai 2019